Aline Focken ist mehrfache Deutsche Meisterin, Weltmeisterin 2014 und Neuntplatzierte der Olympischen Spielen 2016 im Ringen (Freistil). Groß geworden in einer Ringerfamilie nahm die 25-Jährige bereits mit vier Jahren das erste Mal an einem Ringertraining teil. Dabei sei sie nach eigenen Aussagen rückblickend gesehen gar nicht so talentiert gewesen. Doch mit viel Ehrgeiz und der Unterstützung ihres Vaters und Trainers Hans-Georg Focken setzte sich Aline Schritt für Schritt durch, gewann nationale und internationale Medaillen im Nachwuchsbereich und schaffte nahtlos den Sprung in den Elitebereich. Für die studierte Sporttherapeutin war dabei die duale Karriere stets ein wichtiger Baustein.